Die Mitglieder der GSPF forschen im Rahmen verschiedener Disziplinen und in den verschiedensten Feldern der Sexarbeit und Prostitution.

Einen Überblick über die Mitglieder der GSPF und deren Forschungsschwerpunkte können Sie hier verschaffen. Zu einer Auswahl von Publikationen der Mitglieder gelangen Sie hier.


– 2022 –

Stellungnahme der GSPF, Mai 2022
zur Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Soziales, Jugend und Familie am 12. Mai 2022 zum Thema „Situation der Prostituierten in Bayern“.
download hier

Protokoll der Anhörung, Mai 2022
des Ausschusses für Arbeit und Soziales, Jugend und Familie am 12. Mai 222 zum Thema „Situation der Prostituierten in Bayern“.
download hier

– 2021 –

Beitrag „Solidarität statt Kriminalisierung“
von M. Heying/J. Hofstetter in: neues deutschland, 17.12.2021
link hier

Dokumentation Fachtagung „Sexarbeit & Gesundheit.“
der DAH Bielefeld am 09. bis 10.09.2021 in Bielefeld mit sechs Expert*innen der GSPF.
download hier

Beitrag „Gesellschaft für Sexarbeits- und Prostitutionsforschung e. V. (GSPF)“
von G. Gilges/M. Heying in: Arbeit – Bewegung – Geschichte. Zeitschrift für historische Studien, 2021/II
download hier

– 2020 –

Beitrag „Sexarbeit und Corona: Die Pandemie als Druckmittel der Verdrängung“
G. Gilges/J. Hofstetter in: blog interdisziplinäre geschlechterforschung, 07.10.2020
download hier

– 2019 –

Interview »Wenn es um Sex geht, wird für viele schnell alles schwierig«
mit M. Heying/U. Probst in: Junge Welt, 30.11.2019
link hier